Länder (Sprachen & Währungen)


DEU und ENG sind bei PRO und EXTENDED standardmäßig inklusive.

Weitere Sprache inkl. Installation erwerben
https://shopsoftware.com/202/Module/Eine-weitere-Sprache-Sprache

Große Sprachenpaket mit 15 Sprachen inkl. Installation erwerben
https://shopsoftware.com/145/Module/Großes-Sprachenpaket

Heimatland ändern (Z.B. Schweiz, Österreich etc.)


Um Ihren Shop z.B. auf die Schweiz umzustellen, müssen Sie folgendes machen:

Im Admin unter EINSTELLUNGEN / LÄNDER
- bei Auslands-Aufschlag die Schweiz als erstes sortieren, z.B. Sortiernummer 1 und Deutschland Sortiernummer 2. Das Land mit der niedrigsten Sortiernummer (außer 0) ist Heimatland des gesamten Shops, alle anderen Länder gelten dann als Ausland.
- als Hauptwährung wählen Sie CHF

Im Admin unter EINSTELLUNGEN / STEUER
- hier stellen Sie Ihre 2 aktuellen Umsatzsteuerbeträge ein (z.B. 21%)

Auf gleiche Weise kann der Shop für jedes andere Land eingestellt werden.

WICHTIGE Infos zu Steuern

-------------------------------------
EU-Länder Stand 01.07.2021
-------------------------------------
Der Shop berechnet Endkunden (B2C) innerhalb der EU immer die deutsche USt.
Gibt ein Kunde seine USt.-ID an, dann wird keine USt. berechnet (Reverse-Charge)

Sind die Auslandsverkäufe an EU-Länder in der Summe höher als 10.000 Euro je Jahr, dann müssen die Länder separat betrachtet werden. Früher gab es für jedes Land einzeln Schwellenwerte. Ab 01.07.2021 gilt dies jedoch nicht mehr! Liegen Sie über dem Schwellenwert von insgesamt 10.000 Euro, dann benötigen Sie für die Länder, welche Sie beliefern möchten jeweils einen Clientshop (weitere Infos siehe unten) und Sie müssen das OSS-Verfahren anwenden (One Stop Shop).
Quelle u.a.:
https://www.it-recht-kanzlei.de/eu-umsatzsteuerreform-online-handel-juli-2021.html
https://www.roedl.de/themen/umsatzsteuer-mehrwertsteuer-oss-one-stop-shop-eu-warenlieferung#oss

-------------------------------------
Nicht-EU-Länder Stand 01.07.2021
-------------------------------------

Schweiz (und einige andere Nicht-EU-Länder)
Verkaufen Sie in die Schweiz oder einem anderen Drittland außerhalb der Europäischen Union, dann werden die Rechnung an Personen netto, ohne Umsatzsteuer (B2B sowie B2C), ausgestellt.
Der Kunde schuldet den vollen Betrag in Euro und trägt Transfer- sowie Wechselgebühren. und damit nicht umsatzsteuerpflichtig. Das gilt, wenn die Sendungen die Grenze von 100.000 CHF netto (ca. 86.750 Euro) pro Kalenderjahr nicht überschreiten.
Quellen u.a.:
https://www.die-profiloptimierer.de/faq-items/wie-ist-das-mit-der-umsatzsteuer-fuer-kunden-aus-der-schweiz-und-nicht-eu-laendern/
https://blog.taxdoo.com/steuerpflicht-onlinehaendler-schweiz/

Norwegen

Ab 01.04.2020 darf bei B2C an Norwegen nicht mehr steuerfrei geliefert werden.
Es muss ähnlich wie in Fall der EU-Ländern bei Schwellenüberschreitung die norwegische Umsatzsteuer berechnet werden. Soweit uns bekannt ist, gilt dies bei Norwegen aber ab dem 1. Cent! Dies ist in einem Shop nicht umsetzbar. Hierzu wird ein Clientshop benötigt:
Das Land "Norwegen" gibt es deshalb im System, damit man Norwegen als "Heimatland" auswählen kann z.B. im norwegischen Clientshop. Im Cliensthop setzt man dann also den norwegischen Steuersatz. Ebenfalls können die sonstigen Bestimmungen für Norwegen wie z.B. Versand etc. individuell und separat für dieses Land eingestellt werden, ebenfalls auch separate buchungen.csv speziell für Norwegen.

Alle Angaben ohne Gewähr und ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Aktualität.


-------------------------------------
Clientshop / Multishop
-------------------------------------
Haben Sie z.B. 1 bis 3 wichtige Länder (oder mehr), in denen Sie sehr viele Bestellungen haben, dann benötigen Sie einen Clientshop. Ein Clientshop greift auf die bestehenden Produkte des Hauptshops zu, kann aber von der Buchhaltung komplett separat gesteuert werden. Sie können für das Land individuelle Steuersätze einstellen und z.B. auch ooptimal für Google eine .at, .fr, .no, usw. Länder-Domain setzen. Alle anderen NIcht-EU-Länder, wo Sie nichts verkaufen, deaktivieren Sie am besten, wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie den steuerrechtlichen Aufwand für wenige Rechnungen betreiben möchten.

https://shopsoftware.com/448/Module-Multishopmodul-inkl-Shoplizenz

Versand-Länder deaktivieren


Setzen Sie unter LÄNDER einfach bei den Ländern, in die Sie nicht versenden möchten, die Sortierzahl "0", dann sind diese deaktiv.
Solche Länder können dann auf der Endkundenseite nicht mehr ausgewählt werden.