Shop als Großhandel / B2B


- wir empfehlen Ihnen den Shop so einzustellen wie auf dem Screenshot
- ist Haken bei B2B aktiv, wird keine Widerrufs-PDF in E-Mail angezeigt, wird kein Widerrufslink auf der Artikeldetailseite angezeigt, Firma ist Pflichtfeld
- wir empfehlen Ihnen Gastanmeldung zu deaktiven (unter TOOLS)
- wir empfehlen auf die Startseite UND in den Footer folgenden Text zu schreiben:
"Dieser Shop ist AUSSCHLIESLICH für gewerbliche Wiederverkäufer! Ein Gewerbeschein ist unbedingt erforderlich."
Eine Kennzeichnung der Ausschließlichkeit ist für B2B gesetzlich vorgeschrieben.
- ergänzen Sie unter EINSTELLUNGEN / TEXTE den Text "Anmeldung", also dass der Neukunde an Sie Gewerbenachweis etc. zufaxen soll.

Durch das Preise-Ausblenden können keine Neukunden direkt kaufen. D.h. der Kauf wird blockiert und ist erst nach Anmeldung möglich. Dies ist eine wichtige gesetzliche Voraussetzung eines B2B-Shops, um nicht abgemahnt zu werden. Ebenfalls müssen Neukunden bei diesen Einstellungen von Ihnen manuell freigegeben werden (z.B. nach Erhalt des Gewerbenachweises)

Kleingewerbe


- machen Sie einen Haken bei "Kleinegwerbetext in Rechnung anzeigen"
- deaktivieren Sie "Umsatzsteuer aktiv" und "Preise mit Umsatzsteuer anzeigen"
- da E-Mails und Textseiten individuell beschrieben werden, müssen Sie zusätzlich noch in das Impressum, den Footer, der „Anfragebestätigung an Kunden“ und „Bestellbestätigung an Kunden“ folgenden Text einbringen:
*Alle Preise sind Endpreise. Kein Umsatzsteuerausweis gemäß §19, Abs. 1 UStG.“
Diese E-Mail-Texte finden Sie unter EINSTELLUNGEN / TEXTE.

WICHTIG: Für die Berechnung der Artikel im Shop setzen Sie bei Kleingewerbe bitte die Steuer von "normal" und "ermäßigt" auf 0%, da es sonst zu Rundungsproblemen kommen kann.

Steuer mit Kommastellen


Steuer mit Komma (z.B. in der Schweiz) geben Sie mit einem Punkt an, also z.B. 7.7%

Steuer & Länder

Je nachdem in welches Land Sie verkaufen und wie hoch Ihre Umsätze sind, gibt es sehr unterschiedliche gesetzliche Regelungen. Mehr dazu finden Sie unter EINSTELLUNGEN / LÄNDER:
https://hilfe.shopsoftware.com/einstellungen/laender-sprachen-waehrung/
(unten links)

Rundungsprobleme


Um ein korrektes Brutto berechnen zu können, müssen die Nettopreise korrekt, also mit 9 Stellen nach dem Komma gespeichert werden. Ohne viele Stellen nach dem Komma könnte man z.B. nie 11,99 Euro Brutto erzeugen. Beispiel:
10,08 netto = 12,00 brutto
10,07 netto = 11,98 brutto
10,075630252 netto = 11,99 brutto

Wenn man nun aber die Nettopreise 9-stellig nach dem Komma speichert, der Shop in Netto betrieben wird, dann summieren sich beim Kauf mehrerer identischer Artikel die netto-Preise und es entstehen falsche Summen.

Bitte beachten Sie daher:
A) Betreiben Sie Ihren Shop als Netto, dann geben Sie Ihre Preise immer in Netto ein, dadurch entstehen keine Brüche
B) Betreiben Sie Ihren Shop als Brutto, dann geben Sie Ihre Preise immer in Brutto ein.
C) Betreiben Sie Ihren Shop als Kleingewerbe, dann setzen Sie unter STEUER&Gewerbe die Steuersätze zusätzlich auf 0%, so sind Rundungsprobleme stark minimiert.

Wenn Sie Preise ändern
Bitte immer einen Punkt statt Komma schreiben, dann werden Preise immer überschrieben.

Website/Blog/Objekte-Modul


Module bestellen

Mit diesem Modul können Sie Ihre Flow®-Shopsoftware auch als Unternehmenswerbsite betreiben und neben Artikeln auch Objekte einstellen, also Artikel (Objekte mit Galerie) ohne Preis, ohne Lieferzeit, ohne USt., ohne "In den Warenkorb-Button" etc.

Blog, Rezepte, Referenzen, Leistungen
Sie können diese Objekte, also Bildergalerie plus Text nutzen, um z.B. Leistungen oder Referenzen zu präsentieren, die man nicht kaufen kann. Sie haben für das Objekt sogar 2 Layoutvarianten (Text einspaltig oder zweispaltig).

Shopfunktionen können deaktiviert werden
Zusätzlich können Sie die Shopsoftware auch als reine objektbasierte Unternehmenswebsite nutzen, mit der es sogar möglich ist komplett den Warenkorb, Merkliste, Widerruf etc. zu deaktivieren - sofern gewünscht.
D.h. Sie können die Shopsoftware komplett als Unternehmenswebsite betreiben. Sie können aber auch beides (Shop und Website) gleichzeitig darstellen mit nur einer Flow®-Shopsoftware!

Anfrage-Button (siehe 3. Screenshot)
Der Anfragebutton ist sowohl mit "in den Warenkorb" möglich als auch ohne. D.h. es sind auch "Artikel" möglich wo es kein "In den Warenkorb" button gibt. Achtung: Der Anfragebutton wird global aktiviert und deaktiviert. Ist er aktiviert gibt es in jedem Artikel und in jedem Objekt den Button "Frage zum Produkt ?". Beim Klick auf diesen Button öffnet sich das E-Mail-Programm, welches auf dem Computer als Standard eingerichtet ist.

Multishop-Modul


Module bestellen

Mit diesem Modul können mehrere Shops mit unterschiedlichem Design aufgebaut werden, welche auf eine Artikel- und Kategoriedatenbank zugreifen. Die Kategorien können aber pro Shop individuell aktiviert/deaktiviert werden. So kann pro Shop eine andere Branche aufgebaut werden.

Hinweise
- Kategorien werden auch vom Stammshop geladen, weil die Kategorie-IDs mit den Artikeln übereinstimmen müssen
- Kategorien können aber vom Mastershop und Client-Shop unterschiedlich aktiviert/deaktiviert werden.
- Artikelbilder werden vom Mastershop geladen. Im Clientshop sollten daher keine Artikelbilder hochgeladen werden. Das 360° Modul ist in einem Clientshop nicht nutzebar.
- die Rechungsstellung erfolgt in jedem Clientshop. Ähnlich wie die Kassen in einem Supermarkt haben Sie rechtskonform pro Shop eine laufende Rechnungsnummer. Der Vorteil: So könnte der eine Shop automatische Nettorechnungen (B2B) und den anderen mit Brutto-Rechnungen (B2C) erstellen.
- das dynamische Sitemap-Modul darf nur im Hauptshop verwendet werden, da die Clientshops keine eigenen Artikel/Kategorien besitzen.


Kategorie- und Artikelpflege

ihredomain.de ist der Endkundenshop
- dieser zeigt die Kategorien und Artikel aus dem B2B an
- daher pflegen und steuern Sie alle Artikel und Preise über den B2B Shop!!!

b2b.ihredomain.de ist der B2B-Händlershop
- hier liegen alle Kategorien und alle Artikel
- alle Artikelpreise sind Endkundenpreise, auf der Front sind die Preise ausgeblendet
- Preisänderungen für Händler machen Sie ausschließlich über das Rabattgruppenmodul.
Das Rabattgruppenmodul finden Sie unter TOOLS / Rabattgruppen

Individuell je Shop?
Möchten Sie in einem Shop eine Kategorie/Artikel die es im anderen nicht geben soll machen Sie dies so:
Artikel&Kategorien pflegen Sie wie gesagt immer über den B2B, dort legen Sie also auch die Kategorie an, Sie können aber in jedem Shop unterschiedlich wählen, welche der globalen Kategorien Sie aktiv haben möchten.
D.h. Sie könnten in einem Shop die Kategorie aktivieren und im anderen deaktivieren. Die Pflege machen Sie aber ausschließlich im B2B